IEM Shanghai: Virtus.Pro erreicht die Playoffs – HellRaisers bereits ausgeschieden

03.08.2018 09:23

Die Intel Extreme Masters Shanghai 2018 haben die Playoffs erreicht. Ins Halbfinale haben es neben dem Favoriten – NRG Esports – auch das chinesische Team TyLoo, das CIS-Team Gambit Esports und Virtus.Pro. Somit sind die Polen abermals auch asiatischen Boden erfolgreich, zuletzt erreichte VP das Finale des CS:GO Asia Championship. ├ťberraschend ist die vorzeitige Eliminierung von HellRaisers, das Team ging trotz Standin als Favorit ins Rennen.

Neben der HellRaisers-├ťberraschung entsprach auch die Performance des australischen Team Grayhound nicht den Erwartungen. Ohne einen einzigen Sieg schieden die Australier als Letzter der Gruppe B aus.
Dass die beiden asiatischen Teams 5Power und BOOT-dreamScape es nicht in Playoffs schaffen war bereits vor dem Event zu erwarten.
Aus Virtus.Pro-Sicht ist der Einzug ins Halbfinale auch soweit interessant, da die Polen bekannt gegeben haben, dass in Zukunft Michal ’snatchie‘ Rudzki von AGO f├╝r Piotr ‚morelz‘ Taterka spielen wird. VP tritt somit in den Playoffs mit einem Lineup an, dass nach dem Event nicht mehr in der Konstellation zusammen spielen wird.

Spielplan – Playoffs

Samstag, 04.08. – Halbfinale #1
06:00 TyLoo

versus

Virtus.Pro
Sonntag, 05.08. – Halbfinale #2
06:00 NRG Esports

versus

Gambit Esports
Montag, 06.08. – Finale
06:00 TBD

versus

TBD

Tabelle – Gruppenphase

Platz Gruppe A Gruppe B
1. NRG Esports TyLoo
2. Virtus.Pro Gambit Esports
3. HellRaisers BOOT-dreamScape
4. 5Power Gaming Grayhound Gaming

Christian Hotz

KOMMENTARE